Springe zum Inhalt

Ein schönes Weihnachtsgeschenk – Die EN 301 549 V2.1.2 ist da

Ein schwarzes § Zeichen steht zwischen zwei roten menschlichen Figuren
Standards, Gesetze und Normen für den Menschen gemacht Foto Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Wir von eAbilityComm möchten Ihnen ein frohes und barrierefreies Weinachtsfest wünschen. Natürlich gibt es auch ein Geschenk, dieses kommt von der EU.

Am 21.12.2018 war es endlich soweit: Die EN 301 549 V2.1.2 ist auf der Seite 84 des „Official Journal of the European Union“ No. 327 in der L series unter der Entscheidung Nummer 2018/2048 als europäisch harmonisierter Standard erschienen.

Der europäisch harmonisierte Standard EN 301 549 V2.1.2 (2018-08) Accessibility requiremens for ICT products and services wurde entwickelt und abgestimmt vom „European Telecommunications Standards Institute“ (ETSI) und dem „Comité Européen de Normalisation“ sowie dem „Comité Européen de Normalisation  Electrotechnique“.

Die standardisierte Norm gilt wie ihr Name und der Untertitel verraten für die Beschaffung von ICT oder zu Deutsch IKT-Produkten und Services, Informations- und Kommunikationstechnologien, und setzt für diese Anforderungen an die Barrierefreiheit fest.

Diese Harmonisierung ist sehr zukunftsweisend und wichtig, da nun beispielsweise in den Kapiteln 9 die Webseiten und mobilen Anwendungen, in Kapitel 10 die nicht webbasierten Dokumente und in Kapitel 11 Software so beschrieben und festgelegt werden, dass diese barrierefrei sind. Damit besteht eine europaweite Standardisierung für das, was barrierefrei ist und was nicht.

Der Standard entfaltet immer dann Wirkung, wenn er in Gesetze überführt wird. Aktuell ist dies für das Kapitel 9 Webseiten und mobile Anwendungen und auch mit Blick auf Dokumente im Intranet für Kapitel 10 nicht webbasierte Dokumente durch die EU-Webseitenrichtlinie 2016/2102 der Fall.

Die Zukunft verspricht weitere Anwendungen des neuen harmonisierten Standards: Wenn man beispielsweise in das Bundesbehindertengleichstellungsgesetz und dessen Begründung schaut, so ist stark anzunehmen, dass auch die in Kapitel 11 beschriebene Software sich für die Bundesebene an die EN 301549 in Zukunft anpassen wird. Weiterhin hat die EU jüngst den „European Accessibility Act“ beschlossen, der stark auf IKT- Produkte und Services ausgerichtet ist.

Die europäische Harmonisierung des Standards EN 301 549 V2.1.2 wird die Barrierefreiheit in der digitalen europäischen Welt vereinheitlichen und weiter beflügeln. Auch wir werden in 2019 weiter vor Ort in der Verwaltung und im privaten Sektor tätig sein und die digitale Barrierefreiheit an Arbeitsplätzen, Hochschulen, Schulen und im Gesundheitssektor weiter etablieren. Die Serie „Barrierefreies Web für Europa“ werden wir fortschreiben.  Denn für die barrierefreie Zukunft ist vor allem das Wissen über die Technik und deren Mehrwert für alle wichtig.

Ein erster Blick in die neue Norm während der stillen Tage könnte sich daher lohnen… Die Norm gibt es hier zum Download

EN 301549 Download von ETSI.org

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen besinnliche und barrierefreie Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vergrößern
kontrastreich